Samstag: Westwärts...

Ein letztes Mal geht es über den Rhein, der Weg richtet sich westwärts zu den Villewäldern und erreicht in Oberelvenich den westlichsten Punkt der ganzen Woche – aber keine Angst, wir brauchen keinen Reisepass. Zuvor aber, und es ist keine Überraschung, alle Eingeweihten kennen ihn, den gefürchteten Angst-Anstieg aus der Rheinebene ins Vorgebirge: Ganz plötzlich, bei Kilometer 23 türmen sich die fruchtbaren Böden auf und zwingen den Sportler aufs kleine Kettenblatt. Hinten können die Ritzel gar nicht groß genug werden und in nur 1,9 km sind gut 100 Hm zu überwinden – bist du oben kannst du stolz sein! Den 40ern bleibt diese Mühe übrigens erspart. Wellig geht es weiter, nur damit man dann 65 km später langsam wieder zu Rhein zurück gelangt.

Alle Richtungen von Bonn aus hat der Radler jetzt kennengelernt, aber welche ist die schönste? Da gibt es mindestens genauso viele Meinungen wie Fahrräder.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen…(Strecken auf gpsies.com)

              Huebel     Skoda     Drachenfelsbahn